Bücher


Irre verständlich: Methodenschätze – Wirksame Ansätze für die Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen

Wie hängen Denken und Handeln zusammen? Wie gehe ich mit heftigen Emotionen um? Wie führe ich schwierige Gespräche? Wie kann ich meine Klientinnen und Klienten motivieren? Das neue Buch „Irre verständlich: Methodenansätze“ ist ein Grundlagenwerk für Mitarbeitende im psychosozialen Bereich, wie es praktischer kaum sein kann.

Eine klare Struktur, Übungen und Beispiele von Situationen, denen wir im psychiatrischen Feld ständig begegnen, vermitteln Verständnis dafür, wie die Klientinnen und Klienten die Zusammenarbeit mit den Fachkräften erleben, wie sie fühlen und denken. Es folgen theoretisches Fachwissen und Tipps für eine empathische, verstehende Haltung. Herzstück aller Kapitel sind die Methodenschätze für die praktische Arbeit im Alltag. Inklusive umfangreiches Downloadmaterial. [mehr]


Irre verständlichIrre verständlich – Menschen mit psychischer Erkrankung wirksam unterstützen

Matthias Hammer und Irmgard Plößl informieren im ersten Teil des Buches über die Entstehung psychischer Erkrankungen. Sie stellen dar, welche Faktoren den Verlauf einer Erkrankung beeinflussen und zeigen Bewältigungsmöglichkeiten. Konkrete Klärungsstrategien helfen den Lesern bei der Orientierung in unübersichtlichen, komplexen Alltagssituationen. Unabhängig von der Art der psychischen Erkrankung tragen diese Methoden zu einer reflektierten Beziehungsgestaltung bei.

Im zweiten Teil vermitteln sie spezifische Kenntnisse zu den verschiedenen Erkrankungen. Aus diesen Informationen und ihrem therapeutischen Wissen leiten sie Strategien ab, für einen, störungssensiblen Umgang im Alltag. [mehr]


ZERAZERA – Zusammenhang zwischen Erkrankung, Rehabilitation und Arbeit

Das ZERA Trainingsprogramm hat sich zur Klärung beruflicher Fragestellungen und Zielsetzungen in der Rehabilitation psychisch kranken Menschen bewährt. Dabei wird das Programm in ganz unterschiedlichen Einrichtungen, Maßnahmen und Beratungskontexten eingesetzt.

Gerade um eine personenzentrierte Hilfeplanung im beruflichen Bereich zu gewährleisten bietet ZERA den Klienten die Möglichkeit, sich über ihre beruflichen Wünsche, ihre Stärken und Schwächen und das geeignete Hilfesystem klar zu werden und realistische, sinnhafte berufliche Ziele zu formulieren. [mehr]